Die Konzerte

Programm 2022

04.12. 15:00

Sentire Musica

Details Karten

Achtsame Musik - der Winter

Achtsamkeit ist mehr als ein Modewort. Es ist eine nachhaltige Lebensweise, die bedeutet, seine Sinne gleichermaßen nach innen und außen zu richten, um so eine Balance zwischen Welt und Geist anzustreben. Mit der erfolgreichen Serie „Sentire Musica - Achtsame Musik“ wollen die Brandenburgischen Sommerkonzert zusammen mit dem Landgut Stober das etablierte Konzerterleben vertiefen und erweitern. Der Winter ist die Zeit des Innehaltens, des Ausruhen, der Besinnung, aber auch des Ausprobieren und der Zeit, neues Anzuecken. Dieses Gedanken wollen wir musikalisch und in einem kleinen Workshop aufnehmen. Der Violinistin Cornelia Gartemann und die Cellistin Solène Kermarrec, Mitglied der Berliner Philharmoniker, haben zusammen mit dem Pianisten Özgür Aydin winterliche Werke von Smetana und Debussy ausgewählt. Nach der ersten Konzerhälfte nehmen wir den Faden der Achtsamkeit auf und führen die Gäste in einen kleinen Workshop zum gemeinsamen Musizieren und Singen, unter der Anleitung von erfahrenen Musikern. Aufgeladen von der Kraft des eigenen Musizierens folgt danach wieder ein Konzertteil. Ein tiefes Eintauchen in die Kraft der Musik - Sentire Musica.

Mitwirkende:

Cornelia Gartemann - Violine
Solène Kermarrec - Violincello
Özgür Aydin - Klavier

Programm:

Werke von Smetana und Debussy

Zeitplan:

15.00 Uhr Kaffee und Kuchen
16.00 Uhr erste Konzerthälfte
16.45 Uhr Workshop
18.00 Uhr zweite Konzerthälfte

Essen & Trinken:

15.00 Uhr Kaffee und Kuchen
Die Gäste haben die Möglichkeit, auf Voranmeldung vor oder nach „Sentire Musica - Der Herbst“ das Restaurant „Seeterrassen“ im Landgut Stober zu besuchen. Auch sind Übernachtungen vor oder am Konzerttag möglich!

Beiprogramm:

Die Gäste haben die Möglichkeit, auf Voranmeldung vor oder nach „Sentire Musica - Der Herbst“ das Restaurant „Seeterrassen“ im Landgut Stober zu besuchen. Auch sind Übernachtungen vor oder am Konzerttag möglich!

Veranstaltungsort:
Landgut Stober

Landgut Stober
Behnitzer Dorfstraße 27-31, 14641 Nauen

Das Landgut Stober im Havelland ist die ehemalige Sommerresidenz der Industriemagnaten Familie Borsig. Hotelier Michael Stober und seine Frau haben aus der Ruine eines der besten und erfolgreichsten Tagungshotels Deutschlands geformt.

04.12. 20:00
Klazz Brothers und Cuba Percussion

Klazz Brothers & Cuba Percussion

Details Karten

Classic meets Cuba - 20th Birthday

Mit über 1000 Konzerten, Filmmusik für Hollywoodblockbuster und mehr als 500.000 verkauften Alben weltweit brachten Klazz Brothers & Cuba Percussion frischen Wind in die Konzertsäle. Klassiker der Musikgeschichte erwachen in ungewohntem Klanggewand zu neuer Lebendigkeit - mit geistreich–pfiffigen Arrangements hinein in die Welt der Leidenschaft und ansteckender kubanischer Lebensfreude. Die Musiker bewegen sich souverän zwischen Klassik und Jazz, zwischen Deutschland und Kuba, zwischen Konzertsaal und Hollywood. Denn nicht nur die Semperoper Dresden, die Frankfurter Alte Oper, die Hamburger Musikhalle, die Philharmonien von Berlin bis München oder Kuala Lumpur sind ihr Terrain, sie sind auch in Kinoerfolgen wie „Collateral“ mit Tom Cruise und „Hitch – Der Date Doktor“ mit Will Smith zu hören. Belohnt wurden die Musiker bereits mit Echo Klassik- und Jazz Award-Gewinnen sowie einer Grammy-Nominierung. Das 20. Jubiläum des 1. Albums CLASSIC MEETS CUBA, welches sogar den Bandnamen an Bekanntheit übertrifft feiern die "Meister des Classical Crossover" (Süddeutsche Zeitung) am 4. Dezember mit Ihnen in Berlin mit teils neuen Arrangements und dem Besten aus Classic-, Beethoven-, Jazz-, Mozart-, Opera- & Tango meets Cuba.

Mitwirkende:

Klazz Brothers:
Bruno Böhmer Camacho - piano
Kilian Forster - bass
Tim Hahn - drums
Cuba Percussion:
Alexis Herrera Estevez - timbales, bongos
Elio Rodriguez Luis – congas

Programm:

Neue Arrangements und dem Besten aus Classic-, Beethoven-, Jazz-, Mozart-, Opera- & Tango meets Cuba.

Veranstaltungsort:

Philharmonie Berlin Kammermusiksaal
Herbert-von-Karajan-Str. 1, 10785 Berlin

Der Kammermusiksaal ist der kleine Bruder der Berliner Philharmonie – sowohl architektonisch als auch musikalisch. Seine zeltartige Gestalt und der um das Musikerpodium zentrierte Konzertsaal spiegeln die Konzeption der »großen« Philharmonie wider. Als Auftrittsort für die vielen Kammermusikgruppen der Berliner Philharmoniker präsentiert er jenseits der symphonischen Arbeit weitere und vielseitige künstlerische Facetten der Orchestermitglieder. Aber nicht nur das. Der Kammermusiksaal bietet auch für andere Musiker und Ensembles ein musikalisches Forum.

10.12. 18:00
Mimi Hirsch und Özgur Arin

Klima Dinner

Details Karten

Eine kulinarisch-musikalische Reise

Beim Klassik-Dinner der Biosphäre Potsdam können Sie die Schönheit und Vielfalt der verschiedenen Klimazonen mit allen Sinnen erleben. Lassen Sie sich von klassischen Klängen unter Palmen verzaubern und genießen Sie bei sommerlichen Temperaturen kulinarische Köstlichkeiten aus aller Welt. Sehen, Hören, Fühlen und Schmecken vereinen sich zu einem einzigartigen Dinner in tropischer Atmosphäre. Das hauseigene Küchenteam kreiert exklusiv für Sie ein erlesenes und exquisites 3-Gänge-Menü, welches sich durch exotische und kreative Einflüsse sowie höchste Qualität und erstklassigen Geschmack auszeichnet. Zauberhafte Klänge von dem Streichquartett Jupiter String Quartet und vielen weiteren Künstler*innen sowie Tanz von Mimi Hirsch und Özgur Arin begleiten Sie zwischen den Gängen durch den Abend und versetzen Sie nicht nur geschmacklich in eine andere Welt.

Mitwirkende:

Jupiter String Quartett
Mimi Hirsch, Tanz
Özgur Arin, Tanz

Programm:

Klassische Streichquartette sowie Tanzeinlagen begleiten Sie zwischen den Gängen und durch den Abend

Zeitplan:

18.00 Uhr Einlass
18.30 Uhr Beginn des Dinners

Essen & Trinken:

3-Gänge-Menü
Getränke (nicht im Preis enthalten)

Veranstaltungsort:

Biosphäre Potsdam
Georg-Hermann-Allee 99, 14469 Potsdam

Die Biosphäre Potsdam ist ein Tropenhaus in der Stadt Potsdam. Das Gebäude der Biosphäre befindet sich im Volkspark Potsdam, einer neueren Parkanlage im Norden Potsdams. Das ehemals militärisch genutzte Gelände auf dem Bornstedter Feld wurde eigens für die Bundesgartenschau 2001 neu hergerichtet. Der Entwurf für das Gebäude stammt vom Berliner Architektenbüro Barkow Leibinger.

17.12. 11:00
Wiener Sängerknaben

Wiener Sängerknaben

Details Karten

Weihnachtskonzert "Engel und Hirten"

Mit ihren perfekten, kristallklaren Stimmen ziehen die berühmten Wiener Sängerknaben ihr Publikum überall in den Bann. Sie präsentieren in ihrem Weihnachtskonzert „Engel und Hirten“ neben klassischen Werken u. a. von Bartholdy und Schubert auch Hirten- sowie Advents- und Weihnachtslieder.

Mitwirkende:

Wiener Sängerknaben
Manuel Huber, Leitung

Programm:

Werke u.a. von Bartholdy, Schütz, Schubert und Reger sowie Hirten- und Weihnachtslieder

Veranstaltungsort:

Konzerthaus Berlin , Gr. Saal
Gendarmenmarkt , 10117 Berlin

Das Konzerthaus Berlin hat eine ungewöhnliche Baugeschichte. Zwischen 1818 und 1821 errichtet, gilt es als eines der Hauptwerke Karl Friedrich Schinkels, des bedeutendsten Architekten des Klassizismus in Europa. Von Schinkel stammt allerdings nur der Außenbau. Er wurde beim Wiederaufbau nach Kriegszerstörungen von 1979 bis 1984 detailgetreu rekonstruiert. Das Innere ist eine Neuschöpfung. Sie orientiert sich jedoch so kunstvoll an den Formen der Schinkelzeit, dass sie den Eindruck einer originalgetreuen Rekonstruktion erweckt.

22.12. 20:00
Brass Band Berlin

Brass Band Berlin

Details Karten

Swinging Christmas

Die Brass Band Berlin begeistert seit über 20 Jahren in Deutschlands großen Konzerthäusern das Publikum. Unter dem Motto "Swinging Christmas" lädt die Band zu ihrem diesjährigen Weihnachtskonzert in den Kammermusiksal der Philharmonie ein. Mit ihrem umfangreichen Programm des amerikanischen Weihnachts-Repertoires mit legendären Titeln wie White Christmas, Jingle Bells, Winter Wonderland und Rudolph, the Red-Nosed Reindeer, unterhält die Brass Band Berlin ihr Publikum von 8 bis 80 Jahren, wobei die musikalische Brillanz und technische Perfektion der Musiker besonders besticht. Aber natürlich gibt es auch unterhaltsame Titel, die nicht explizit dem Weihnachts-Repertoire angehören wie „Swing-Klassiker“ wie „Rhyhtm is Our Business“, „In the Mood“ oder Benny Goldmanns „Sing, sing, sing“ dabei nicht fehlen. Alle 11 Mitglieder der Brass Band Berlin sind Solisten aus Berlins Spitzenorchestern. Mit ihren perfekten und virtuosen Arrangements und den humorvollen Moderationen von Bandleader Thomas Hoffmann wird Swinging Christmas ein unterhaltsames und fröhliches Weihnachtskonzert für die gesamte Familie.

Mitwirkende:

Brass Band Berlin

Programm:

Amerikanisches Weihnachts-Repertoires mit legendären Titeln wie White Christmas, Jingle Bells, Winter Wonderland und Rudolph, the Red-Nosed Reindeer als auch unterhaltsame Titel, die nicht explizit dem Weihnachts-Repertoire angehören, wie „Swing-Klassiker“ wie „Rhyhtm is Our Business“, „In the Mood“ oder Benny Goldmanns „Sing, sing, sing“.

Veranstaltungsort:

Philharmonie Berlin Kammermusiksaal
Herbert-von-Karajan-Str. 1, 10785 Berlin

Der Kammermusiksaal ist der kleine Bruder der Berliner Philharmonie – sowohl architektonisch als auch musikalisch. Seine zeltartige Gestalt und der um das Musikerpodium zentrierte Konzertsaal spiegeln die Konzeption der »großen« Philharmonie wider. Als Auftrittsort für die vielen Kammermusikgruppen der Berliner Philharmoniker präsentiert er jenseits der symphonischen Arbeit weitere und vielseitige künstlerische Facetten der Orchestermitglieder. Aber nicht nur das. Der Kammermusiksaal bietet auch für andere Musiker und Ensembles ein musikalisches Forum.

26.12. 20:00
Anhaltische Philharmonie Dessau

Großes Berliner Weihnachtsfestkonzert

Details Karten

Anhaltische Philharmonie Dessau

Das Dessauer Orchester zählt zu den ältesten und traditionsreichsten Klangkörpern des Landes Sachsen-Anhalt. Seit Jahrzehnten gestaltet es das Große Berliner Weihnachtsfestkonzert, welches somit zu einer festen und geliebten Tradition geworden ist. Eine Tradition ist es auch, dass das Orchester immer eine mehrfach ausgezeichneten jungen Solistin/ einen jungen Solisten mitbringt, der in den Folgejahren immer noch viel von sich hören lässt. Dieses Jahr präsentiert das Orchester das Ausahmetalent Joseph Moog, der bereits 2017 das Berliner Publikum am Klavier begeistert hat.

Mitwirkende:

Anhaltische Philharmonie Dessau
Dirigent: GMD Markus L. Frank
Solist: Joseph Moog, Klavier

Programm:

Felix Mendelssohn Bartholdy: Aus der Musik zu Shakespeares "Ein Sommernachtstraum" op. 21/61
Frédéric Chopin: Klavierkonzert Nr. 2 f-Moll op. 21
Ludwig van Beethoven; Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 36

Veranstaltungsort:

Konzerthaus Berlin , Gr. Saal
Gendarmenmarkt , 10117 Berlin

Das Konzerthaus Berlin hat eine ungewöhnliche Baugeschichte. Zwischen 1818 und 1821 errichtet, gilt es als eines der Hauptwerke Karl Friedrich Schinkels, des bedeutendsten Architekten des Klassizismus in Europa. Von Schinkel stammt allerdings nur der Außenbau. Er wurde beim Wiederaufbau nach Kriegszerstörungen von 1979 bis 1984 detailgetreu rekonstruiert. Das Innere ist eine Neuschöpfung. Sie orientiert sich jedoch so kunstvoll an den Formen der Schinkelzeit, dass sie den Eindruck einer originalgetreuen Rekonstruktion erweckt.

Kartenbestellung per App

Unsere Website nutzt Cookies. ok Datenschutz-Hinweise Impressum